• Cars & Gadgets

    Ein Schritt Richtung Zukunft: Das ist der neue Audi A8

    12. Juli 2017
    FULLSCREEN

    Beim ersten Audi Summit in Barcelona hat der Automobilhersteller sein Flagschiff in mittlerweile vierter Generation vorgestellt: Den neuen Audi A8

    Dem enormen Druck, der auf seinen Schultern liegen musste, hat Audi-Designchef Marc Lichte standgehalten und die Erwartungen der Ingolstädter erfüllt. Voller Stolz hat er das erste Serienmodell, das komplett unter seiner Führung entstanden ist in Barcelona vorgestellt. Mit dem neuen Audi A8 läutet der Automobilhersteller eine neue, unverwechselbare Designära ein und nähert sich dem eigenen Markenversprechen „Vorsprung durch Technik“ wieder an. Das neue Modell ist in den Varianten A8 mit 5,17 Metern Länge und A8 L mit 5,30 Metern Länge verfügbar.

    Unverwechselbares Design

    Eine Aussicht darauf, was uns beim neuen Audi A8 erwarten würde, hat Marc Lichte bereits in der Studie „prologue“ gegeben. Zahlreichen Befürchtungen zu Trotz hat das Serienmodell seine elegante Sportlichkeit und selbstbewusste Präsenz beibehalten. Der breite, aufrecht stehende Singleframe-Grill und das LED-Leuchtenband, das sich über das gesamte Heck zieht, fallen ganz besonders ins Auge. Besonders im Seitenprofil verleihen die aufrechte Front, das leicht schräg stehende Heck und die herausgearbeiteten Kotflügel dem neuen Modell seine muskulös-sportliche Erscheinung. Und das, obwohl der neue A8 im Vergleich zu seinem Vorgänger ein wenig höher liegt. Der Zentimeter mehr an Höhe sei dem Mehr an Kopfraum im Fond geschuldet. Alles in allem überzeugt der neue Audi A8 durch seine ausgewogenen Proportionen und klare Linienführung.

    Aufgeräumtes Interieur

    Ein Blick ins Innere des Audi A8 offenbart ein futuristisches, aufgeräumtes und großzügiges Interieur-Konzept. Horizontale Linien prägen die Architektur des Innenraums. Dabei fließen die geschwungen Linien der Vordertüren nahezu nahtlos in das Armaturenbrett über. Auf Knöpfe, Schalter und Drehregler hat Marc Lichte fast ganz verzichtet. Diese mussten der Kommandozentrale, bestehend aus zwei großen Touchscreens, weichen. Über dieses steuert der Fahrer Funktionen und Einstellungen des Fahrzeugs und erhält bei der Bedienung sowohl akustisches, als auch haptisches Feedback. Lüftungsdüsen findet man lediglich auf den ersten Blick vergebens. Diese werden elektrisch nur dann elektrisch geöffnet, wenn sie auch benötigt werden. Andernfalls verstecken sie sich elegant in den Armaturen.

    Den größten Komfort dürften Insassen auf der rechten Seite der Rücksitze haben. Neben reichlich Platz und großzügiger Beinfreiheit lassen sich die eigenen Füße ganz bequem in der Hinterseite des Vordersitzes ablegen. Je nach Wunsch kommt man hierbei in den Genuss einer entspannenden Fußmassage.

    Vorsprung durch Technik

    Mit dem neuen A8 geht Audi ein Schritt weiter in Richtung autonomes Fahren. Als technisches Highlight gilt ganz klar der Audi AI Staupilot. Außerhalb geschlossener Ortschaften und bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h übernimmt der A8 nun das Steuer und entlässt den Fahrer aus der Verantwortung. Stößt das System an seine Grenzen oder löst sich der Stau auf, fordert der Wagen den Fahrer dazu auf, das Steuer wieder zu übernehmen. In der Zwischenzeit kann sich der Fahrer anderen Beschäftigungen widmen.

    Dank 48-Volt-Technik und Riemen-Starter-Generator (Mild-Hybrid-Technologie) startet der neue Audi A8 komfortabel wieder. Er verfügt über eine erweiterte Start-Stopp-Funktion und kann bei ausgeschaltetem Motor segeln.

    Mit dem AI Aktivfahrwerk verfügt der neue A8 über ein vollaktives Federungssystem. Dieses ermöglicht das separate Heranziehen oder Herabdrücken der Räder über elektrische Aktoren und kann insbesondere bei einem drohendem Unfall von Vorteil sein. In Kombination mit pre sense 360° hebt sich der komplette Wagen um acht Zentimeter an, um die Karosseriesteifigkeit zu erhöhen. Sollte es zum Unfall kommen, legt sich erstmals ein Mittenairbag längs durch den Fond, um ein Zusammenprallen der Fahrzeuginsassen zu verhindern.

    Zu den weiteren technischen Neuerungen zählen der AI Remote Park- und der AI Remote Garagenpilot. Diese ermöglichen es dem A8 völlig autonom einzuparken. Dafür muss der Fahrer nicht im Auto sitzen und kann das jeweilige System bequem über die neue myAudi App starten. Die Anzahl an Assistenzsystem ist schier gewaltig. Leider werden viele der Systeme (auch jene, die bereits vorhanden sind) aufgrund der vorherrschenden Rechtslage wohl erst in Zukunft freigeschaltet werden können.

    Das kostet der neue Audi A8

    Zum Marktstart wird der neue Audi A8 als Dreiliter-Diesel mit 286 PS und als Dreiliter-V6-Benziner mit 340 PS erhältlich sein. Im darauffolgenden Jahr folgen dann die Achtzylinder-Modelle mit jeweils 435 und 460 PS sowie der V6-Plug-In-Hybrid mit 449 PS. Zu guter Letzt folgen dann die Spitzenmodelle mit Sechsliter W12 und 585 PS sowie der S8 mit über 600 PS.

    Im Spätherbst 2017 kommen sowohl Audi A8, als auch A8 L auf den deutschen Markt. Die Preise liegen bei 90.600 Euro für den A8 und bei 94.100 Euro für den A8 L.

    Mehr Infos: Audi

    15 Hudson Yards: Leben wie Gott in New York! Vorheriger Beitrag

    15 Hudson Yards: Leben wie Gott in New York!

    Nächster Beitrag

    Auf den Spuren von American Whiskey

    Auf den Spuren von American Whiskey

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

    Zerzaustes Haar im neuen Audi R8 Spyder
    Schneller, leichter und dynamischer: Als Speerspitze der Audi Modellpalette vereint die zweite Generation des R8 Spyder Motorsport und…
  • Goodness

    Follow us