• Business

    Apple’s Geheimwaffe: Apple Card könnte bis 2024 bis zu 1,5 Milliarden Dollar generieren

    12. April 2019
    Apple’s Geheimwaffe: Apple Card könnte bis 2024 bis zu 1,5 Milliarden Dollar generieren
    ©

    Seit Jahren überrascht das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino immer wieder mit Neuerungen, die eine wachsende Fangemeinde weltweit begeistern. iMac, iPod, iPhone, iPad: Es scheint, als hätte das „i“ des Kolumbus endgültig eine neue Heimat gefunden. Ob ein solcher Erfolg mit der Apple Card ebenfalls zu erreichen ist?

    Zuerst einmal klingt es nicht wirklich nach einem Novum, wenn Apple im Jahr 2019 mit einer Kreditkarte um die Ecke kommt. Denn schließlich gibt es die Karte von Diners Club bereits seit 1950 und auch die Platzhirsche Mastercard, American Express und Visa sind bereits seit Jahrzehnten aktiv. Der Markt scheint verteilt und Platz für einen neuen Wettbewerber scheint kaum gegeben.

    Apple wäre aber nicht Apple, wenn man sich nicht trotzdem an die Sache herantrauen würde. Doch wie so oft, denkt man auch dieses System noch einmal neu. So gibt es die Apple Card zwar auch in physischer, also typischer Kartenform. Allerdings soll ihr Herzstück im iPhone verschwinden und das Smartphone damit zum virtuellen Portemonnaie werden. Denn wenn man alles andere durchaus zu Hause oder im Auto vergessen kann, das Handy ist eigentlich immer dabei. Außerdem verlockend: Apple will auf die sonst üblichen Kreditkartengebühren verzichten.

    Finanzexperten drehen den Daumen jedenfalls bereits nach oben. Man geht in Fachkreisen davon aus, dass sich rund die Hälfte aller amerikanischen Apple-Kunden für die Apple Card begeistern ließen. Daraus ergeben sich schon im ersten Jahr und alleine in den USA potenzielle Zinseinnahmen von etwa 300 Millionen Dollar. 

    Da das Wachstumspotenzial der Apple Card als enorm angesehen wird, könnte die genannte Zahl innerhalb von 5 Jahren auf 1,5 Milliarden steigen. Damit würde Apple zusammen mit Goldman Sachs in die weltweite Top Ten der Kartenausgeber aufsteigen. Und man würde sich nicht wundern, wenn die Apple Card irgendwann sogar den Spitzenplatz erreicht. Auch das wäre bekanntlich typisch Apple. 

    Reicher als die Queen: Diese Frau ist die reichste Frau Großbritanniens Vorheriger Beitrag

    Reicher als die Queen: Diese Frau ist die reichste Frau Großbritanniens

    Nächster Beitrag

    Hotel Rosewood: Diese unglaubliche Suite in London hat eine eigene Postleitzahl

    Hotel Rosewood: Diese unglaubliche Suite in London hat eine eigene Postleitzahl

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

    Leak: Sieht so das neue iPhone XI aus?
    Trotz der in der Vergangenheit mangelnden Innovationen präsentiert Apple jährlich ein neues iPhone Modell. Die nächste Version des iPhone wird zwar…
  • Goodness

    Follow us