• Cars

    Fahren auf Eis mit Maserati in den Österreichischen Alpen

    4. Februar 2018
    FULLSCREEN

    Hin und wieder bietet sich einem die großartige Gelegenheit, coole Sportwagen nicht bloß zu fahren, sondern diese sogar auf Eis zu testen! Mit unseren Freunden von Maserati machten wir eine Spritztour nach Österreich.

    Die Fahrzeuge

    Die aktuelle Auswahl an Maserati-Modellen ist klein, aber sehr detailgetreu und erfolgreich. Natürlich gibt es den Maserati Gran Turismo, aber bei diesem speziellen Event fuhren wir die Modelle Ghibli, Levante und Quattroporte.

    Angesichts einer Kulisse, die einen sprachlos macht, und einer Küche, die so herzhaft ist, dass man das Gefühl hat, der Koch sei ein Familienmitglied, das sich auch in der Küche höchster Wertschätzung erfreut, stand der Ort unserer Reise fest: Österreich, Salzburg, die Alpen….

     Auf zur nächsten Etappe

    Nach einem kurzen Flug von London nach München wurden wir mit dem Auto vom Flughafen zum Maserati-Showroom am Odeonsplatz, im Zentrum von München, gefahren. Der Showroom, der in Kürze wieder öffnet, überzeugt durch die coole, typische Maserati-Atmosphäre mit Kunst, Dekor und Klasse. Wir freuen uns schon auf die Fahrzeuge, die in den nächsten Monaten hier zu sehen sein werden.

    Vom Maserati-Showroom in München aus machten wir uns dann auf den Weg in Richtung Österreich. Bei eisigen Temperaturen von ca. -5°C in München war uns klar, dass wir in den Alpen mit Temperaturen im Bereich von – 10° bis -12°C rechnen mussten. Die Fahrt nach Österreich legten wir in einem Ghibli zurück. Es war unsere erste Erfahrung in einem Maserati und wir wurden nicht enttäuscht. Der Wagen im Stil einer Limousine mit V6-Benzinmotor und kraftvollem, kernigem Sound brachte uns komfortabel an das Ziel unserer Reise.

    Apropos Ziel: Wir übernachteten im Hotel Gut Brandlhof, einer fantastisch gemütlichen Villa in Saalfelden mit Blick auf die Alpen.

     Auf zu den Fahrzeugen

    Vom Hotel war es nur ein kurzer Fußweg zu einer Garage, wo eine Reihe wunderschöner italienischer Sportwagen auf uns wartete. Nach einer kurzen Einweisung von unserem Coach, waren wir schnell in unseren Boliden und bereiteten uns auf die Fahrt zur Teststrecke vor. Ein Maserati vermittelt erst einmal ein völlig neues Fahrgefühl. Man spürt ganz deutlich, dass man in einer anderen Fahrzeugmarke sitzt. Der Gesamteindruck lässt sich mit keiner anderen mir bekannten Marke vergleichen. Eines möchte ich an dieser Stelle zumindest kurz anmerken: Die Fahrleistung kommt bei den Benzinmotoren wirklich zum Tragen. Die Fahrzeuge mit V6-Motoren überzeugen durch einen äußerst kraftvollen Durchzug im mittleren Drehzahlbereich sowie schnelle Schaltvorgänge im Sportmodus, sind aber im ICE-Modus (Increased Control and Efficiency) auch wunderbare Cruiser.

    Am meisten Spaß machte mir die Fahrt im neuen Quattroporte Benziner. Wir konnten ein paar der neuen Vorteile genießen, die das Fahrzeug bietet. Maserati sagt dazu: „Die Quattroporte-Modelle S & S Q4 wurden nochmals verbessert. Mit einer Leistung von 430 PS und einem maximalen Drehmoment von 580 Nm bieten sie 20 PS und 30 Nm mehr als die Vorjahresmodelle. ” Bei Slalomfahrten, Kreisdriften und Bremsmanövern konnten wir uns persönlich davon überzeugen, wie großartig die Wagen die widrigen Bedingungen meisterten.

     Zurück nach Hause

    Beim Fahren auf Eis konnten wir aufgrund der reduzierten Reibung die Agilität des Fahrwerks und die Grenzen der Fahrdynamik ausloten. Zurück zum Flughafen wollte ich selbst fahren und fragte für die drei stündige Fahrt einen Levante SQ4 an. Auf der Straße erschien mir das Fahrzeug in einem völlig neuen Licht und mir wurde klar, warum dieser Wagen bei Maserati ein Verkaufsschlager ist. Eine V8-Version dieses Modells würde mich wirklich interessieren (inzwischen haben wir erfahren, dass eine solche Version angekündigt ist!).

    Die Reise war ein unvergessliches Erlebnis. Das Coaching hat meine Fahrtechnik verbessert und das großartige Maserati-Team hat uns geholfen, aus den Fahrzeugen das Optimum herauszuholen. Wir danken Maserati für die Einladung und die Gelegenheit, diese legendären Fahrzeuge vor dieser großartigen Kulisse fahren und testen zu dürfen. #TeamGoodlife hofft, schon sehr bald wieder in einem Maserati zu fahren.

    Mehr Informationen @ Maserati  Maserati Driving Experiences

    Fotos – Sony Alpha Cameras



    Das $175 Millionen Dollar Anwesen in den Hamptons Vorheriger Beitrag

    Das $175 Millionen Dollar Anwesen in den Hamptons

    Nächster Beitrag

    Der LG HU80KA 4K-Projektor verwandelt jeden Raum zum Kinosaal

    Der LG HU80KA 4K-Projektor verwandelt jeden Raum zum Kinosaal

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

  • Goodness

    Follow us