• Cars

    Cristiano Ronaldo: Das ist sein Fuhrpark

    25. Oktober 2018
    Cristiano Ronaldo: Das ist sein Fuhrpark
    © CC

    Cristiano Ronaldo gehört nicht nur zu den besten, sondern auch zu den bestbezahlten Fußballern der Welt.

    Zumindest der zweitgenannte Superlativ gilt auch, wenn man die Vergangenheit mit einbezieht, denn bekanntlich galoppieren die Gehaltsforderungen der Fußballstars in geradezu astronomische Höhen. Aus dieser Sicht verwundert es kaum, dass „CR7“ nicht einfach nur ein Auto in der Garage stehen hat, sondern einen regelrechten Fuhrpark sein Eigen nennt. Das mag man protzig und unnötig finden – doch wenn der Fußballer sein Geld komplett auf die hohe Kante legen würde, hätte niemand etwas davon. Durch das Sammeln teurer Autos kurbelt er immerhin den Konsum an, auf seine ganz spezielle Art und Weise.

    Was sind die Lieblingsautos von CR7?

    Wahrscheinlich wird die nun folgende Liste nicht vollständig alle Autos beinhalten, die Cristiano Ronaldo zur Verfügung stehen. Aber immerhin sind es die, die er seinen Fans auf Instagram zeigt, die also definitiv zu seinen automobilen Lieblingen gehören.

    Mercedes-AMG GLE


    Beginnen wir mit dem Auto, für das Cristiano Ronaldo am wenigsten hinblättern musste. Bei einem Grundpreis von 115.000 Euro muss auch mancher Spitzenverdiener mehrmals schlucken, bei CR7 dürfte sich das Geld für den 585 PS starken 5,5 Liter V8 Biturbo wahrscheinlich in der Portokasse gefunden haben.

    Range Rover Sport SVR


    Natürlich braucht ein Supersportler auch ein Auto, das den Sport im Namen trägt. Wenigstens eines gehört in die Sammlung. Bei Cristiano Ronaldo ist es der Range Rover, der auch Fahrten ins Gelände möglich macht. Auch dieser wagen hat gerade einmal 158.000 Euro gekostet.

    Porsche 911 Turbo


    Der vielleicht bekannteste Sportler der Welt und der definitiv bekannteste Sportwagen sind 2, die irgendwie zusammengehören. Eine knappe Viertelmillion hat CR7 für diesen Wagen hingeblättert.

    Lamborghini Aventador LP 700-4


    Auch Portugiesen haben es manchmal gerne italienisch. Für Ronaldo heißt das, sich einen mattschwarzen Lamborghini zu kaufen. Der sprintet sogar in 2,8 Sekunden von null auf hundert. 313.000 Euro soll der Wagen gekostet haben.

    Ferrari 599 GTO


    Dieses Auto muss es dem Sportler wohl besonders angetan haben, denn der erste Wagen war nach einem Unfall nur noch schrottreif. Aber CR7 zahlte gern ein zweites Mal 317.500 Euro, um sich das gleiche Modell ein weiteres Mal zu kaufen.

    Ferrari F12 TdF


    Baue ich ein Haus oder kaufe ich einen Ferrari? Bei einem Preis von 636.000 Euro scheint diese Frage durchaus legitim zu sein. Allerdings gibt es dieses Auto weltweit nur 799 Mal. Der Hausbau dürfte also einfacher sein als der Versuch, an ein solches Auto heranzukommen.

    Bugatti Veyron


    Über dieses Auto haben wir hier bereits berichtet. 1.000 Pferdestärken, ein Spitzentempo von 400 km/h und ein Sprint von null auf einhundert in weniger als 3 Sekunden: dies sind nur 3 Punkte, mit denen der 2,3 Millionen Euro teure Supersportwagen protzen kann.

    Bugatti Chiron


    Sogar ein Auto wie der Bugatti Veyron lässt sich noch toppen. Zum Beispiel mit dem Chiron, dem mit 2,86 Millionen Euro teuersten Serienauto der Welt. Dieser Wagen schafft sogar 420 km/h – für den Fall, dass die 400 km/h des Veyron einmal nicht ausreichen sollten.

    Diese Zwillinge lernen sich erst nach 70 Jahren kennen Vorheriger Beitrag

    Diese Zwillinge lernen sich erst nach 70 Jahren kennen

    Nächster Beitrag

    10 Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmer ausmachen

    10 Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmer ausmachen

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

  • Goodness

    Follow us