• © Apple
    Cars & Gadgets

    Apple bereitet Kabelsalat mit neuen AirPods ein Ende

    7. September 2016

    Mit den neu vorgestellten AirPods forciert Apple erneut einen Umbruch. Zumindest in Sachen Kopfhörern.

    Die Spekulationen um das Verschwinden der Kopfhörerbuchse beim neuen iPhone 7 haben bereits Wochen vor seiner offiziellen Vorstellung für aufgehitzte Gemüter gesorgt. Anders, als kabellose Kopfhörer von der Konkurrenz, fungiert der erweiterte Kabellauf der AirPods gleichzeitig als Mikrofon. Auf diese Weise können sie also auch als Headset genutzt werden.

    „Einfach. Kabellos. Magisch.“

    So beschreibt zumindest Apple selbst die neuen AirPods. Vollgepackt mit Technik, wirken die länglichen, kabellosen In-Ear-Kopfhörer auf den ersten Blick ein wenig befremdlich. Die Bedienung soll jedoch, wie für Apple typisch, kinderleicht und intuitiv sein. Die Einrichtung erfolgt über einen Fingertipp und bekannte Tippgesten sollen auch vorhanden sein. Die AirPods erkennen über zwei Beschleunigungssensoren, wenn sie ins Ohr gesteckt werden und pausieren automatisch, wenn sie herausgenommen werden. Auch der Wechsel zwischen unterschiedlichen Geräten, wie z.B. einem iPhone und einer Apple Watch, erfolgt nahtlos. Zwei wellenbündelnde Mikrofone filtern Hintergrundgeräusche heraus und ermöglichen mit den integrierten Mikrofonen klare Telefonate.

    Enorme Akkulaufzeit

    Für eine noch bessere Verbindung, optimierten Sound und eine effizienten Batterieverbrauch sorgt der neu entwickelte W1 Chip. Eine volle Akkuladung ermöglicht 5 Stunden Musikgenuss. Das Ladecase, mit dem man die AirPods auflädt, erhöht die Batterielaufzeit auf insgesamt 24 Stunden. In gerade einmal 15 Minuten lädt man die Akkus für weitere 3 Stunden Batterielaufzeit auf. Insgesamt sogar 4 bis 5 mal vollständig. Zum Überprüfen des Akkustands muss man die AirPods lediglich in die Nähe seines iPhones halten.

    Fazit

    Es gibt durchaus einige Vorteile und nette Features, die die neuen AirPods mit sich bringen. Einige von ihnen würden jedoch auch mit Kabel funktionieren. Ja, sie wären sogar wünschenswert. Dem altbekannten Kabelsalat, der entsteht, wenn man Kopfhörer mal lose in einer Jacken- oder Hosentasche verstaut, wird ein Ende bereitet. Kostenpunkt für die neuen Kopfhörer, die ab Oktober erhältlich sind: 179€

    Mehr Infos: Apple

    Das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus: Mehr Evolution statt Revolution Vorheriger Beitrag

    Das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus: Mehr Evolution statt Revolution

    Nächster Beitrag

    Wasserdichte Apple Watch Series 2 mit GPS vorgestellt

    Wasserdichte Apple Watch Series 2 mit GPS vorgestellt

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

  • Goodness

    Follow us