• Tech & Toys

    Der Shiki-Shima: Der wohl luxuriöseste Zug der Welt

    23. April 2018
    © Shiki-Shima FULLSCREEN

    Der Shiki-Shima ist der wohl luxuriöseste Zug der Welt

    Die japanische Eisenbahngesellschaft JR East hat einen neuen Luxus-Schlafwagenzug namens Shiki-Shima vorgestellt. Dieser erinnert allerdings eher an ein fahrendes 5-Sterne-Hotel als an das altbewährte Verkehrsmittel auf Schienen.

    Shiki-Shima bedeutet übersetzt „Insel der vier Jahreszeiten“ und ermöglicht seit Beginn der Jahres luxuriöse Zugreisen für bis zu 34 Passagiere von Tokio über die nördliche Tohoku-Region bis hin zur nördlichste Insel Hokkaido. Diese dauern zwei bis vier Tage und sind in Bezug auf Komfort und Luxus kaum zu übertreffen.

    Luxus-Suites mit Badezimmer, Kamin und Piano Bar

    Wer sitzt schon gern vier Tage lang in einem Zug? Die Antwortet lautet: Wohl Jeder, wenn man einen Blick ins Innere des Shiki-Shima wirft. Dort findet man verteilt auf fünf Waggons luxuriöse Suites, die kaum Wünsche offen lassen.

    Die Standard Suite bietet zwei gemütliche Sessel, die sich zu Betten ausklappen lassen sowie ein vollwertiges Badezimmer mit Dusche und WC. Die sogenannte Deluxe-Suite verwöhnt die Passagiere mit einer kaminähnlichen Feuerstelle in der Mitte des Raumes. Das Highlight und die zugleich teuerste Zimmerkategorie ist die Shiki-Shima Suite, die an eine luxuriöse Maisonettewohnung erinnert. Sie verfügt über mehrere vollwertige Betten sowie ein Badezimmer mit einer traditionellen japanischen Badewanne.

    Aber auch außerhalb hat der Luxus-Zug einiges zu bieten: Ein Restaurant mit zwei Sterneköchen, eine Pianobar mit Parkettböden und ein Panoramaabteil, in dem die Passagiere auf Liegeflächen Platz nehmen können, um durch riesige Panoramafenster die Sterne zu beobachten.

    Japanischer Design mit italienischer Note

    Der Industriedesigner Ken Okuyama ist kein Unbekannter. Der Japaner hat unter anderem die Karosserien für den Enzo Ferrari und den Ferrari P4/5 entworfen. Sein neuester Designstreich: Der Shiki-Shima. Das rollende Luxus-Hotel mit den verspielt angeordneten dreieckigen Fenstern und dem futuristischen Design, ist erst vor kurzem zu seiner Jungfernfahrt durch Japan aufgebrochen.

    So viel Luxus hat selbstverständlich auch seinen Preis: Ein Ticket für eine viertägige Reise von Tokio nach Hokkaido in der Top Suite kostet umgerechnet rund 10.000 Euro. In einer Richtung.

    Weitere Informationen findest du hier

     



    Konzeptstudie: Der Porsche Mission E Cross Turismo Vorheriger Beitrag

    Konzeptstudie: Der Porsche Mission E Cross Turismo

    Nächster Beitrag

    Ein abgeschiedenes Paradies: Anantara Kihavah Maldives Villas

    Ein abgeschiedenes Paradies: Anantara Kihavah Maldives Villas

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

    Ein Baumhaus im Dschungel von Tokio
    Tokio zählt zu den größten und definitiv auch lautesten, turbulentesten Metropolen der Welt. Kommerz spielt eine zentrale Rolle,…
  • Goodness

    Follow us