• sponsored post

    Im Rausch der Geschwindigkeit: Zu Besuch beim Goodwood Festival of Speed mit Michelin

    13. September 2019
    © FULLSCREEN

    Motorsport? Sofort assoziiert man diesen Begriff mit der Formel 1: Die besten Fahrer drehen in den leistungsstärksten Boliden auf Rennstrecken rund um den Globus ihre Runden und werden dabei von Millionen Anhängern frenetisch bejubelt. Fast noch mehr Spaß haben Teilnehmer und Fans aber bei Veranstaltungen wie dem Goodwood Festival of Speed, das seit 1993 in der Nähe der südenglischen Stadt Chichester ausgetragen wird. Denn hier sind nicht nur die modernsten Sportwagen zu bewundern, sondern Renn- und Sportwagen sowie Motorräder aus der gesamten Motorsportgeschichte.

    Wenn man den berühmten Rennfahrer Juan Pablo Montoya auf das Bergrennen anspricht, das auf einer 1,86 Kilometer langen Strecke ausgetragen wird, ist seine Antwort sehr emotional. Zwar handele es sich um die engste und buckeligste Strecke mit der geringsten Bodenhaftung, die er als Rennfahrer je gefahren sei. Doch gerade deshalb liebe er sie total.

    Ein weiterer Grund ist aber definitiv auch das Flair insgesamt. Denn wo sonst treffen die aktuellen Formel-1-Boliden auf Rallyeautos aus der Vorkriegszeit? Jahr für Jahr erleben mehr als 180.000 Fans das Goodwood Festival of Speed als ein fröhliches und lautes Festival, bei dem der Benzingeruch einfach dazugehört. Was freilich nicht bedeutet, dass man hier nur die Vergangenheit zelebriert: Der aktuelle Streckenrekord wurde 2019 beim Hill Climb Shootout von Romain Dumas aufgestellt. Im elektrischen Volkswagen ID.R. durchfuhr er nach 39,9 Sekunden das Ziel.

    Die Gemeinsamkeit heißt Michelin

    Um eine anspruchsvolle Strecke mit Fahrzeugen aus allen Epochen der Motorsportgeschichte nicht nur mit Spaß, sondern auch mit Sicherheit bewältigen zu können, braucht es mehr als fahrerisches Können. Vor allem die Reifen sind hier besonderen Belastungen ausgesetzt, was keine Kompromisse erlaubt. Ein näherer Blick auf die Sportwagen zeigt, dass Michelin hier genau die richtige Wahl ist. Schier atemberaubende Fahrzeuge wie der Koenigsegg Jesko, der Apollo IE und die zahlreichen Porsche-Modelle wurden ganz selbstverständlich mit Michelin ausgestattet.

    Folgerichtig ist Michelin offizieller Partner des Festivals. Dementsprechend selbstbewusst präsentiert sich der Reifenhersteller Jahr für Jahr gemeinsam mit den besten Fahrzeugbauern. In einigen Momenten wird der Michelin Supercar Paddock zum alleinigen Mittelpunkt des gesamten Festivals. Denn Jahr für Jahr dürfen die Besucher hier der UK-Premiere neuer Sportwagen der Superklasse beiwohnen. 2019 gehörten beispielsweise der De Tomaso P72 und der Porsche 911 RSR dazu. Die Frage nach deren Bereifung konnte natürlich schon vor der feierlichen Enthüllung beantwortet werden…

    Offizieller Trailer: Will Smith & Martin Lawrence in Vorheriger Beitrag

    Offizieller Trailer: Will Smith & Martin Lawrence in "Bad Boys for Life"

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

  • Goodness

    Follow us