• Cars

    Kompakt und kraftvoll: Audi RS Q3 und Audi RS Q3 Sportback

    2. Oktober 2019
    © Audi FULLSCREEN

    Wirklich kraftvolle, sportliche Autos sind ja meistens Coupés oder großformatige SUVs. Wenn in der Liste ein Kompaktwagen auftaucht, werden nicht nur Autofahrer, sondern sogar ausgewiesene Fachleute hellhörig. Dies dürften die Ingolstädter Autobauer von Audi mit dem RS Q3 sowie dem RS Q3 Sportback aber auch beabsichtigt haben.

    Zugegeben, eine vollkommene Revolution löst der RS Q3 nicht aus, denn Audi hat dieses kompakte Kraftpaket bereits vor Jahren erstmalig auf die Straße geschickt. Dass er nun aber in nächster Generation in den Handel kommt, ist ein deutliches Zeichen für den Erfolg des Vorgängers. Gerade diese Verbindung zwischen Kompaktwagen und SUV erscheint auch künftig ein Garant für puren Fahrspaß bei bester Alltagstauglichkeit zu sein.

    Das Exterieur: Sportlich, kompakt, elegant

    Bei der Entwicklung eines Kompakt-SUV muss man einige Fallstricke überwinden. Immerhin darf das Fahrzeug nicht zu brav und nicht zu böse wirken. Außerdem muss es eine gewisse Höhe erreichen, ohne als klassisches Rentner-Auto belächelt zu werden. Athletik und Alltagstauglichkeit müssen in Einklang gebracht werden und auch optisch miteinander harmonieren. All dies ist mit dem Design des RS Q3 sowie des RS Q3 Sportback hervorragend gelungen. Ganz nach dem Motto „Der tut nichts, der will nur spielen!“ Jedenfalls, solange man ihn nicht reizt…

    Unter der Haube: Die pure Kraft

    Die beiden Fünfzylinder können im Wettbewerb mit den meisten anderen Fahrzeugen hervorragend mithalten. Unter der Haube arbeitet ein 2.5 TFSI-Motor, der bereits zum neunten Mal in Folge den Preis als „International Engine of the Year“ abgeräumt hat. 400 Pferdestärken Leistung bei einem Drehmoment von 480 Nm wirken auf den Allradantrieb quattro, der in 4,5 Sekunden auf 100 km/h sprintet und erst bei 250 km/h (auf Wunsch auch erst bei 280 km/h) abgeregelt ist. Bei Audi ist man extrem stolz, dass man dem Motor im Vergleich zum Vorgänger bei identischem Hubraum satte 17% mehr Leistung abgerungen hat.

    Dank des serienmäßigen RS-Sportfahrwerks sowie der Dämpferregelung DCC und dem umfangreichen Paket an Fahrassistenten ist dafür gesorgt, dass man die Technik als Fahrer auch voll auskosten kann.

    Das Interieur: Großzügig und elegant

    Dass das Zeitalter der unzähligen Schalter und Knöpfe der Vergangenheit angehört, wird auch bei RS Q3 und RS Q3 Sportback deutlich. Neben den Multifunktionstasten am Lenkrad kann sich der Fahrer über ein MMI Touch-Display als zentrales Element freuen. Genau wie Beifahrer und Fondpassagiere kann er auf einem bequemen Alcantara-Sportsitz Platz nehmen. 530 Liter Kofferraum (bei umgeklappten Hecksitzen sogar 1.525 Liter) reichen vollkommen aus, um sich mit dem Kompakt-SUV auf große Fahrt zu begeben. Bei einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von weniger als 9 Litern wird der Spaß daran auch nicht durch das Tanken getrübt.

    Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Der neue Audi RS6 Avant: Ein V8-Power-Kombi mit 600 PS

    Das ist der neue Porsche Taycan Vorheriger Beitrag

    Das ist der neue Porsche Taycan

    Nächster Beitrag

    Der weltweit erste Infinity-Pool mit 360-Grad-Blick entsteht in London

    Der weltweit erste Infinity-Pool mit 360-Grad-Blick entsteht in London

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

    Das ist der neue Porsche Taycan
    Wer den Tesla bisher als den „Porsche unter den Elektrofahrzeugen“ bezeichnet hat, wird sich ab sofort einen neuen…
  • Goodness

    Follow us