• Cars

    Der schnellste Serien-SUV der Welt: Audi präsentiert den RSQ8 in L.A

    21. November 2019
    © MR.GOODLIFE FULLSCREEN

    Bei der diesjährigen LA Motor Show zeigt Audi selbstbewusst, dass man im Ranking der besten Fahrzeughersteller einen der vordersten Ränge beansprucht. So hat man mit dem e-tron Sportback eindrucksvoll bewiesen, dass man in Ingolstadt weit mehr als nur eine Schublade bedient. Auch der RS Q8 ist nicht nur ein Coupé, sondern auch ein SUV – und dank der kraftvollen Motorisierung irgendwie auch ein Sportwagen. Am 20.11. um 16:00 Uhr MEZ wurde er einer begeisterten Öffentlichkeit präsentiert.

    Bereits auf den ersten Blick erkennt man, dass Understatement nicht die oberste Leitlinie der Fahrzeugdesigner war, als sie den RS Q8 entwarfen. Zwar muss man das Emblem mit den berühmten vier Ringen fast ein wenig suchen, wenn man frontal auf das Auto blickt. Grund dafür ist aber ein schier gewaltiger Kühlergrill, dessen Lufteinlässe wie ein weit geöffnetes Haifischmaul wirken. Schmale Scheinwerfer blitzen an den Seiten gefährlich hervor und leiten den Blick weiter auf die gewaltige Bereifung. 22 Zoll sind hier Standard, optional können sogar 23-Zoll-Reifen aufgezogen werden. 

    Blickt man weiter um den RS Q8 herum, so entdeckt man zwei Endrohre, die das knackige Heck des Wagens durch Größe und Form ganz klar dominieren. 

    Man muss also kein Auto-Experte sein um zu erkennen, dass es sich hier um ein wahres Kraftpaket handelt, das keinen Wettbewerb scheut. Die technischen Daten unterstreichen diesen Eindruck: Motorisiert mit einem V8-Motor bringt es der RS Q8 auf 600 PS und ein Drehmoment von 800 Nm. Einen solchen Boliden können auch die 2,5 Tonnen Leergewicht des Autos nicht erschrecken. In 3,8 Sekunden beschleunigt er den Wagen auf einhundert Stundenkilometer. Erst bei 305 km/h ist das Spitzentempo erreicht. Manch einen Sportwagen sieht man da wirklich nur im Rückspiegel. 

    Damit auch höhere Tempi nicht nur Fahrvergnügen, sondern auch Sicherheit bedeuten, verfügt der Rs Q8 natürlich über die entsprechende Ausstattung. Der Blick in den eleganten Innenraum zeigt Sportsitze und Sportlenkrad mit Alcantara, wodurch das Auto weit entfernt ist vom Image einer Familienkutsche. Vielmehr stehen diese Details für echte Sportlichkeit, die sich in den Fahrassistenzsystemen ebenfalls widerspiegelt. Der Allradantrieb quattro ist serienmäßig vorhanden, zusätzlich bietet Audi einen Wankausgleich und ein Sportdifferenzial für die Hinterachse als Sonderausstattung an. 

    Audi-RSQ8

    Übrigens hat der RS Q8 seinen sportlichen Charakter bereits unter Beweis gestellt: Auf der Nordschleife des Nürburgrings wurde eine Rundenzeit von 7:42.253 Minuten erreicht. Schon vor der offiziellen Premiere durfte er sich damit schnellstes Serien-SUV der Welt nennen. 

    Im Dezember wird mrgoodlife den RS Q8 auf Teneriffa ausgiebig testen – und selbstverständlich darüber berichten. 

    Das könnte Dich auch interessieren: Ein Power-SUV: Audi Q8 Sport Concept



    Weltpremiere in L.A.: Der Audi e-tron Sportback ist da Vorheriger Beitrag

    Weltpremiere in L.A.: Der Audi e-tron Sportback ist da

    Nächster Beitrag

    Dieses Apple-Gerät soll bis 2030 alle Smartphones ersetzen

    Dieses Apple-Gerät soll bis 2030 alle Smartphones ersetzen

    MR. GOODLIFE

    MORE ARTICLES

  • Goodness

    Follow us